News
26.09.2017, 10:07 Uhr
Flughafenumfeldentwicklung am BER beschleunigen
Gemeinsame PRESSEMITTEILUNG Der Fraktionen von CDU, SPD und DIE LINKE vom 19. September 2017
Das Flughafenumfeld am BER ist bereits heute ein immer attraktiver werdender Unternehmens- und Arbeitsstandort. Das Land Brandenburg profitiert von einer positiven Entwicklung rund um den BER ganz maßgeblich. Die Landtagsfraktionen von CDU, SPD und DIE LINKE haben daher am Dienstag einen gemeinsamen Antrag mit dem Titel „Flughafenumfeldentwicklung am BER beschleunigen“ ins Parlament eingebracht. Das vorliegende Papier ist das Ergebnis intensiver Beratungen mit Verantwortlichen aus Politik, Wirtschaft und Verwaltung. Der Flughafenregion sollen dadurch wichtige Impulse für die weitere Standortentwicklung gegeben werden.

Der wirtschaftspolitische Sprecher der CDU-Fraktion, Dierk Homeyer, sagte dazu:

„Der Flughafen BER ist das wichtigste Infrastrukturprojekt Ostdeutschlands und soll sich zum Wachstums- und Wohlstandsmotor für unsere Region entwickeln. Dafür bedarf es einer großen gemeinsamen Anstrengung, um die wirtschaftlichen Potenziale des Flughafenumfelds voll auszuschöpfen und die Zukunftschancen für Brandenburg bestmöglich zu nutzen. Wir dürfen die Zeit bis zur Eröffnung des BER nicht ungenutzt verstreichen lassen. Gerade für leistungsfähige Verkehrsanbindungen, nachhaltige Ansiedlungen und langfristige Hilfestellungen für lokale und regionale Akteure braucht es heute die richtigen Weichenstellungen.“

Helmut Barthel, wirtschaftspolitischer Sprecher der SPD-Fraktion sagte:

„Ich freue mich, dass es eine grundsätzliche Übereinstimmung zwischen den Regierungsfraktionen und der CDU zur Bedeutung des Standortes gibt und dies auch Eingang in einen gemeinsamen Antrag gefunden hat.  Wir müssen das Potenzial der Region schnell ausbauen und konsequent nutzen. Das größte Potenzial sehe ich dabei im Bereich Digitalisierung und wissenschaftsnaher, innovativer Produktion. Das wollen wir fördern. Damit es auf kommunaler Ebene einen regionalen Ansprechpartner für alle Fragen der Umfeldentwicklung gibt, sieht der Antrag eine Stärkung des Dialogforums vor.“

Matthias Loehr, wirtschaftspolitische Sprecher der Linksfraktion ergänzte:

„Schon heute bieten der Airport Schönefeld und der künftige Flughafen BER 20.000 Menschen einen Arbeitsplatz. Wir wollen, dass die gesamte Region Berlin-Brandenburg von der Entwicklung am künftigen BER profitiert. Daher haben sich die drei großen Fraktionen gemeinsam auf den Weg gemacht. Dabei geht es uns u.a. um die Stärkung der Verkehrsanbindung des BER mit dem Schwerpunkt Schienenpersonennahverkehr (SPNV) und des öffentlicher Personennahverkehr (ÖPNV), um künftige Engpässe zu vermeiden. Zudem braucht es eine noch engere Abstimmung zwischen beiden Bundesländern mit Blick auf die weitere Ansiedlungspolitik.“